NEU - BAND - DISCOGRAPHIE - PICS - FANAREA - FORUM - GÄSTEBUCH - LINKS - CHAT - IMPRESSUM

 

 

 

BANDMEMBERS - BIOGRAPHIE - TOURDATEN - INTERVIEWS

 

 

 


BIOGRAPHIE

     
 
2005
Gleich im Fr�hjahr h�ngen sich In Flames als Supporter an die Tour ihrer gro�en Vorbilder Judas Priest, die quer durch die europ�ischen Hallen geht. Zwischenzeitlich wurden auch die Arbeiten am neuen Studioalbum "Come Clarity" begonnen, f�r die innerhalb k�rzester Zeit schon fast 12 Songs auf dem Papier standen. Doch die Arbeitswut nimmt kein Ende, f�r die kommende Live DVD werden noch ein paar Videos gedreht, u.a. "My Sweet Shadow", "Friend". Im Sp�tsommer sind die Aufnahmen f�r das neue Album abgeschlossen, der Release wird auf den Februar 2006 bekannt gegeben.

Nach zahlreichen Verschiebungen ist seit Ende Juli diesen Jahres die erste DVD "Used & Abused ... In Live We Trust" erh�ltlich, mit umfangreichen Live Aufnahmen w�hrend der STYE-Tour.

Im Sommer treten In Flames erstmalig auf Open Air Festivals, wie dem With Full Force, Graspop (BE) oder dem Istanbul Rock Open Air (TR) auf. Die darauf folgende Tour geht wieder einmal quer durch die Staaten, diesmal auf dem Ozzfest, welches in vielen amerikanischen St�dten stattfindet.

Danach h�ngen sich die Jungs als zweiten Support-Act in diesem Jahr an Mot�rhead ran, um die britische Insel unsicher zu machen. F�r das kommende Fr�hjahr ist bereits eine kurze US Tour best�tigt, sowie auch schon eine Europatour in Planung.

 

2004
Am 1. M�rz erschien die Singleauskopplung "The Quiet Place", welche Material beinhaltete, dass nicht auf dem Studioalbum vorhanden ist. "Soundtrack to your Escape" wird am 29. M�rz ver�ffentlicht.
Im Fr�hjahr ist die Band auf ihrer "Soundtrack To Your Escape"-Tour unterwegs und besucht zahlreiche europ�ische St�dte, hier werden zum ersten Male Songs von dem neuen Soundtrack To Your Escape Album gespielt. Am 3.6.2005 haben sich die Jungs etwas besonderes einfallen lassen, sie geben f�r eine Audienz von ca. 300 Leuten ein einmaliges Underground-Konzert im gleichnamigen Club in K�ln. Dieser Gig wurde sp�ter vom WDR in der Show Rockpalast ausgestrahlt.
In Flames sind in diesem Jahr als gro�er Headliner auf dem Earthshaker Festival vertreten, kurz nach Beendigung der Tour machen sie sich bereits schon wieder an die Arbeit f�r den Videodreh zu Touch Of Red. Gegen Ende des Jahres spielt die Band in der Hammersmith Event Halla sowie im Sticky Fingers Club Aufnahmen ein, die sp�ter auf der Live-DVD "Used & Abused ... In Live We Trust" erscheinen.

2003
Im Fr�hjahr touren In Flames mit Mudvayne sowie mit Soilwork, Chimaira, Unearth wieder einmal quer durch Amerika, zwischenzeitlich im Juni erscheint auch die Trigger-EP mit dem brandneuen Song "Watch them Feed" und einem Genesis Coversong "Land Of Confusion". Im August diesen Jahres erfreuen sie uns auch hier wieder mit Auftritten auf diversen Festivals wie dem Wacken Open Air und Summerbreeze. Die Band reiste dann f�r ein paar Wochen nach in D�nemark in ein gem�tliches Ambiente, um dort das Album "Soundtrack to your Escape" einzuspielen, wo sie zwei Studios hatten: Eines f�r die Gitarren und die Elektronik und eines f�r Bass und die Vocals.

2002
Lange lassen sie aber nicht auf sich warten. Im September 2002 erscheint Reroute To Remain und setzt zum Erstaunen von Presse und Fans sogar noch einen auf "Clayman" drauf. S�nger Anders hat kr�ftig an seinem Gesang gearbeitet und auch vor akustischen Gitarren oder elektronischen Spielerein schrecken die F�nf nicht zur�ck. Verdienterma�en steigt die Scheibe auf Platz f�nf der heimischen LP-Charts ein. Bald geht es mit Pain und Soilwork auf Europa Tour, nachdem man in Amerika zuerst mit Slayer und Soulfly und anschlie�end mit Dark Tranquillity, Sentenced und Killswitch Engaged f�r volle H�tten sorgt.

2001
Nach Peters R�ckkehr geht man in Europa erst mal zusammen mit Sentenced, To/Die/For und Dark Tranquillity durch die Hallen und anschlie�end mit Dimmu Borgir, Lacuna Coil und Nevermore, ehe sich die Schweden erst einmal etwas frei nehmen und zwischenzeitlich die Live-Scheibe The Tokyo Showdown auf den Markt schmei�en.

2000
Mit "Clayman" zeigt sich die Vielseitigkeit der Band recht deutlich, denn sie touren mit so unterschiedlichen Acts wie Dream Theater, Testament, Therapie, Slipknot oder Methods Of Mayhem. In Flames spielen bis zum Umfallen, wobei Peter erst w�hrend der skandinavischen Gigs wieder mit von der Partie ist, da er zu Hause ein T�chterlein erwartete. Seinen Job erledigt derweil Dick L�wgren.

1999
Es findet mal wieder ein Mitgliederwechsel statt: Niklas verl�sst die Band und an seine Stelle tritt der bisherige Drummer Bj�rn, der sich eigentlich schon immer zum Gitarrenspielen berufen f�hlte. F�r den Drummer-Posten wird ein neuer Mann in die Band geholt - Daniel Svensson von Sacrilige. In dieser Form bringen IN FLAMES das als "Colony" betitelte Album auf den Musikmarkt, das bis dahin das erfolgreichste in der Geschichte der Band ist.

1997
Nach dem erfolgreichen Album wird viel getourt, worauf sich die beiden Bandmitglieder und -mitgr�nder - Johan Larsson und Glenn Ljungstr�m - entscheiden, die Band zu verlassen. Doch vorher wird in dieser Besetzung noch eine w�rdige Nachfolger-Platte mit dem Titel "Whoracle" aufgenommen.
Gl�cklicherweise findet sich in Niklas Engelin, der von nun an die Gitarre bedient, und Peter Iwers, der den Bass �bernimmt, auch gleich Ersatz f�r die verlassenen Posten. Es startet eine Mini-Tour mit Dimmu Borgir, bei der die Herrschaften sich so gut bew�hren, dass ihnen angeboten wird, in der Band zu bleiben. Sie sagen zu und IN FLAMES setzen die Tour durch Europa fort und geben anschliessend ihre ersten zwei Shows in Japan, wo sie mit offenen Armen empfangen werden.

1996
In der Besetzung mit dem neuen S�nger wird nun der Longplayer "The Jester Race" zun�chst in Japan und einige Manate sp�ter (�ber die deutsche Plattenfirma Nuclear Blast) auch in Europa ver�ffentlicht. Das Album ist weltweit sehr erfolgreich und die Band bekommt hohe Anerkennung sowohl in Europa als auch in Japan.

Mai 1995
Es findet noch eine kurze Studiosession mit dem ehemaligen Marduk-S�nger Jocke statt, bis endlich Anders Frid�n (ex-Dark Tranquillity) Jespers Angebot annimmt und als fester S�nger zu IN FLAMES wechselt.

Anfang 1995
Da inzwischen auch die japanische Company Toys Factory auf IN FLAMES aufmerksam geworden ist, wird "Lunar Strain" kurze Zeit sp�ter auch in Japan ver�ffentlicht (zusammen mit den f�nf Songs der Mini-CD als Bonus).
Mit Bj�rn Gelotte ist inzwischen auch endlich der richtige Mann f�r die Position des Drummers in die Band integriert worden, so dass man nur noch den geeigneten S�nger finden muss.

Ende 1994
Das Album sorgt f�r erheblichen Wirbel in s�mtlichen Underground-Mags, und IN FLAMES k�nnen innerhalb k�rzester Zeit bereits von sich behaupten, ihren Namen etabliert zu haben. Doch das Line-up-Problem verfolgt sie weiterhin. Mikael muss sich wieder um Dark Tranquillity k�mmern, und ein fester Drummer ist auch noch nicht gefunden. Ihren Beitrag ("Eye Of The Beholder") zum ersten Teil des Metallica-Tribute-Albums "Metal Militia" wird von Ancient Slumber-S�nger Robert Dahn eingesungen, und in Henrik Forss (von den schwedischen Dawn) findet man kurz darauf auch nur eine weitere Notl�sung f�r den vakanten Posten des Frontmannes. Anders Jivarp (von Eucharist) hilft ihnen ebenfalls nur kurzzeitig als Drummer aus, so dass man zumindest Ende '94 in dieser Besetzung abermals in Studio gehen und f�nf neue Songs einspielen kann. Anfang 1995 erscheinen diese Aufnahmen schliesslich als Mini-CD unter dem Titel "Subterranean".

August 1994
Das im Studio Fredman eingespielte 3-Song-Demo (mit Dark Tranquillity�s Mikael Stanne als Session-Vocalist) verhilft ihnen prompt zum Deal mit dem damals noch recht jungen Wrong Again-Label, und somit findet sich die Band bereits einige Monate sp�ter erneut im Studio wieder, um ihr Deb�t-Album einzuspielen. Zus�tzlich zu den 3 Demosongs ("In Flames", "Upon An Oaken Throne" und "Clad In Shadows") nimmt man in gleicher Besetzung kurzerhand noch sieben weitere Eigenkompositionen auf und ver�ffentlicht das Ganze 1994 unter dem Titel "Lunar Strain".

1993
Anfangs ist die Band eigentlich mehr ein Hobby des damaligen Ceremonial Oath-Gitarristen Jesper Str�mblad. Zusammen mit Basser Johan Larsson und Gitarrist Glenn Ljungstr�m sowie st�ndig wechselnden Drummern und S�ngern entwickeln IN FLAMES bereits nach kurzer Zeit soviel Eigenleben, dass Jesper sich kurzerhand entschliesst, Ceremonial Oath zu verlassen und IN FLAMES zu seiner Hauptband zu machen.

 
 



© 2007 by www.inflames.de